Proust ist mein Leben, doch es langweilt mich sehr

Ankündigung des SWR2
Erst ist es nur ein Song von Christan Rottler & Galakomplex: “Proust ist mein Leben, doch es langweilt mich sehr”. Aber er ist der Anlass für die Anfrage eines gewissen Eberhard Pontifex, der für einen Sammelband zum Thema Proust von Rottler wissen will, was den Anstoß zu diesem Song gab.

Rottler schreibt sich warm, aus dem gewünschten kurzen Kommentar wird ein ganzer Beitrag über Erlebnisse und Folgen der nicht zu Ende gebrachten Proustlektüre. Doch um den abgeschickten Beitrag bleibt es still, der Pontifex rührt sich über Wochen nicht.

Erst als er mit dem Herausgeber des Sammelbands, Professor Albert Gier, Kontakt aufnehmen kann, wittert Rottler wieder Morgenluft – jedoch nur kurz. Der Professor will den Beitrag nicht veröffentlichen und Rottler den Proust nicht fertig lesen, aber dafür macht er aus dem ganzen Vorgang ein Hörspiel und gelangt zu der Erkenntnis, dass der Vorsatz, endlich wieder mit Proust zu beginnen, erstaunlich viel Ähnlichkeit mit der Absicht hat, mit dem Rauchen aufzuhören.

Die Ankündigung beim SWR

Peter Schwarz über das Hörspiel:
48209_22

 

 

 

Das Making-of

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Ursendung SWR2: 30. August 2016 (37:30 min)
http://www.swr.de/swr2/programm/sendu…
Ursendung DRadio: Mai 2017 (47:00min)

Mit Nicole Heidrich, Hartmut Oesterle, Peter Schütz, Stephan Weitzel und Professor Andreas Ziemann (in der DRadio-Version mit Fabian Kühlein).

Musik: Christian Rottler & Galakomplex
Remixe und Neuinterpretationen: Deer, Dwig, Lenin Riefenstahl, Move D und Ruede Hagelstein.
Buch: Christian Rottler
Regie und Produktion: Martin Hirsch und Christian Rottler

Impressionen von der Vorpremiere

Marcel Proust kehrte zurück ins Café Weiß. Am 31. August 2016 hatte Christian Rottlers Hörspiel „Proust ist mein Leben, doch es langweilt mich sehr“ im SWR2 Premiere. Mit Texten und Musik zum Hörspiel feierten Joe Bauer, Nicole Heidrich, Christian Rottler und seine Band Lenin Riefenstahl am 23. August schon mal vor.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Kontertbericht und Bilder auf www.gigblog.net